2

Wespen – Unsere Freunde

Leider werden Wespen (inkl. der grösseren Wespenart Hornisse) immer wieder zu Unrecht verteufelt.

Wespe

Wespen sind äusserts nützliche Tiere. Sie fressen Raupen, Blattläuse, Gelsen, Bremsen, Fliegen uvm. Ein Hornissenvolk vernichtet ca. 15 Kilogramm Insekten pro Jahr! Ein Wespenvolk 7 – 8 kg. Mehr Wespen = weniger Schädlinge. Und Wespen helfen sehr wohl bei der Bestäubung von Blüten!

Auch wird das Gift immer wesentlich überschätzt. Tatsächlich ist Bienengift ein Vielfaches stärker als zB das Gift von Hornissen!

Biene
(ja gut, es bekommen auch genug Leute Panik, wenn einen Biene auf ihnen landet)

Wespen helfen auch den Garten etc. sauber zu halten, indem sie zB Kadaver beseitigen:

Wespen fressen einen Vogel

Zugegeben, kein besonders ansprechendes Bild – aber es illustriert einen der Zwecke dieser Tiere.

Was kann man „gegen Wespen“ tun? Bitte:

  • NICHT (rum)schlagen! Damit provoziert man regelrecht, gebissen zu werden!
  • NICHT anpusten! Das CO2 versetzt sie eher in Panik 😉
  • KEINE Wespenfallen! Diese Dinger zB mit Bier oder ähnlichem gefüllt locken noch mehr Wespen an! Ein paar sterben sinnlos, jedoch noch mehr schwirren um dich rum 😉
  • Ein freihängendes Nest ist im Regelfall kein Problem. Die eher nervigen Wespenarten sind die, die in der Erde etc. leben. Natürlich schalten Wespen bei ihrem Nest in den Verteidigungsmodus, sodass auch ein freihängendes Nest ein Problem werden kann. Dann bitte Profis rufen und keine Aktionen mit Haarspray und Feuerzeug etc. starten.

    Generell gilt: nicht rumfuchteln, keine bunte Kleidung, Getränke, Süsses und Fleisch abdecken.

    (Wespe freut sich über ein Stück Grillfleisch)

    Bei einem Stich: Kühlen und eine aufgeschnittene Zwiebel auflegen.

    Ich würd mich freuen wenn die Leute endlich verstehen würden dass Wespen Nützlinge sind, keine Schädlinge.

    2 Comments

    1. Grillfleisch? Ich weiß ja dass die Österreicher so ihre Eigenarten haben 😉 aber ist das nicht eher Brot?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *