3

Gut Aiderbichl – Dinosaurier (WTF)

Auf Gut Aiderbichl in Henndorf/Salzburg gibt es ein T-Rex-Skelett zu bestaunen. Wir fuhren letzte Woche mit den Kids hin und freuten uns vor allem auf die “lebensgroßen animierten” Dinosaurier. (wir hatten vor vielen Jahren schon mal so etwas ähnliches besucht und die Kids waren begeistert. Liese war aber zu klein und Wolfi noch gar nicht geboren, somit wärs für die beiden echt toll gewesen.

Zitat von der Facebookseite:

Vom 23. Juni 2017 bis zum 16. Oktober 2017 haben Sie die Möglichkeit, das gut erhaltene und nahezu vollständige Skelett des T. rex auf Gut Aiderbichl zu betrachten. Noch bis 7.1.2018 ist zusätzlich die große Dino- saurier Ausstellung mit lebensgroßen, animierten Figuren bei uns zu sehen, die Sie in die Welt der Dinosaurier zurückversetzt.

Ja was für eine Verarschung. Schon beim Eingang stand ein Schild, dass der zweite(!) Teil der Ausstellung erst im Oktober kommen würde.

Jetzt sitzt aber mit 4 Kindern so lange im Auto, dass du auch nicht einfach wieder umkehrst. Ausserdem sind wir Tierpaten und haben somit gratis Eintritt. Steht ja auch nirgends, dass man extra zahlen müsste für die Dinos. Oha… doch? Ja. Kostete uns knapp 40,- extra. Super, oder?

Gut, wir gehen rein und was sehen wir? “lebensgroße, animierte Figuren”:

“Figuren” triffts. Übrigens genau zwei. Ja, zwei… Statt 20! Hab noch ein Video gefunden, mit allen beiden drauf. Die gesamte Ausstellung der lebensgroßen animierten Figuren in einem Video! Nur hier und jetzt!

Was für ein Sch…

Fotografiert man mal mit Blitz, dann sieht man die Dinger noch besser.

Wie echt, oder? 🙂

Das Skelett und ein paar kleine Spielereien rundherum waren ganz cool, aber rechtfertigten nicht den Preis.

Man sollte mit seinen Paten und Kunden schon etwas offener und ehrlicher kommunizieren, denn ich fühl mich sehr verarscht. Man kann offen sagen dass man extra zahlen muss und dass bei weitem noch nicht alles da ist, gerade wenn man eh etwas Imageprobleme bekommen hat. Ich war eigentlich drauf und dran, die Mitgliedschaft zurückzulegen aber dann siehst eine Katze, deren Ohren aufgrund einer Krebserkrankung amputiert wurden und der es hier gut geht. (die war überraschend zutraulich)

Naja, und dann sagt man sich: Das hat ja trotzdem Sinn und Zweck. Ist ja auch so für die Tierchen echt nett gehalten.

Etwas unverständlich für mich der viele Plastikmüll bei den Gänsen (war etwas zu weit weg um tatsächlich alles im Bild einfangen zu können):

Aber wer weiss was da los war…

Um was es mir bei dem allem hier geht: Ich fahr relativ lange dort hin, wir gehen dort essen (für sechs Personen inkl. Getränke kommst schnell mal auf 90,- bis 100,-), kaufen noch Kleinigkeiten im Shop usw., zahle sowieso schon 10,-/Monat Patenschaft und dann muss ich noch für die enttäuschende Ausstellung zahlen. Hätt ichs vorher gewusst wieviel das kostet und was es zu sehen gibt, ich wär vermutlich mit den Kids um das Geld woanders hin gefahren. Aber ja, das wissen die dort auch 😉

3 Comments

  1. Ui, das sieht ja spitzenmässig aus – also, wenn es ein Schulprojekt wäre, und die Kinder das kostenlos ausstellen würden. Peinlich, dass man sich dort für solchen Nepp nicht zu schade ist.

    Lebensgröße ist übrigens ein wichtiger Punkt, wenn man die riesigen Beton-Dinos aus Kleinwelka kennt wirkt es jedesmal befremdlich wenn man in einem anderen Dinopark deutlich verkleinerte Versionen aus Glasfiber sieht.

    • Wir hatten ja schon mehrere Dinoausstellungen besucht, animierte und nicht animierte. Die meisten waren ganz ok…

      oder der hier in london:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*