0

Offline-Shopping

Ja, ich war mal Offlineshoppen. Das ist bei mir durchaus eine Seltenheit. Ich bin mir dessen bewusst, dass man die Kaufleute unterstützen soll, aber gerade hier in Wels wird das immer schwieriger. In der Innenstadt findest du keinen Parkplatz. Falls doch, dann läufst du ewig mit den Taschen rum und hast zusätzlich noch relativ wenig Auswahl. (wer auf Kebap steht kommt aber voll auf seine Kosten)

Bei einigen Dingen bekommt man auch zu hören “Das müssen wir bestellen!”. Bestellen kann ich mir die Sachen selber ohne ein zweites Mal in die Stadt fahren zu müssen, einen Parkplatz zu suchen… Ach den Bus gibts auch noch. Aber a) Taschen b) rennst auch wieder quer durch die Stadt. Nein, online hab ich das schneller.

Aber letzten Freitag (1.12.) nahm ich mir Urlaub (Geburtstag) und versuchte mein Glück. Nach einigem Frust fuhr ich raus zu einem der beiden Shoppingcenter am westlichen Stadtrand. Dort gibts ja alles. Dachte ich…

Selbst das Café ist bereits geschlossen:

Am anderen Ende des Centers ist schon noch etwas los, aber es war der 1.12., in Österreich immerhin die Zeit, in der die Arbeitnehmer ihr 14. Gehalt bekommen und somit die Geldbörsen besonders locker sitzen. Es war so wenig los, da könnte man GoKart fahren und keinen würds wohl stören…

Das Shoppingcenter gegenüber brummt allerdings 😉

Naja, ich bekam zumindest was ich suchte: Ein Galaxy Note 8. Ich hab zwar ein iPhone 7 als Diensthandy, aber halte das Ding als Alltagshandy einfach nicht mehr aus. Dazu vielleicht in einem separaten Beitrag mehr.

Am Nachmittag wollte ich mir im Fachhandel ein Sakko kaufen. Ich fand mir auch schnell eines das mir gefiel, allerdings waren die Ärmel nicht passend. Nach gut 30 Minuten erfolgloser Suche nach beratungswilligem Personal gab ich auf. Wollte auch noch ein paar Hemden kaufen, aber da hatte ich keine Lust mehr drauf. Ich fand mir dafür dieses Wochenende in einem Outlet-Center eines und erhielt dort tatsl. sehr gute Beratung.

Ich fuhr auch noch in ein etwas kleineres Shoppingcenter am Ostrand der Stadt und wollte dort Nintendospiele für die Kids kaufen. Plötzlich nichts mehr da, einfach aus dem Sortiment genommen? So knapp vor Weihnachten? Gut, Handy gezückt, online bestellt…

Nicht bös sein, aber ich bestell lieber gemütlich zB im Zug auf dem Weg nach Hause usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*